Startseite | Küchen-Tipps I | Küchen-Tipps II | Küchen-Tipps III | Küchen-Tipps IV | Küchen-Tipps V | Küchen-Tipps VI | Küchen-Tipps VII | Küchen-Tipps VIII | Küchen-Tipps IX | Küchen-Tipps X | Kochen, Backen | Haushaltstipps 1 | Haushaltstipps 2 | Impressum | Sitemap | Tagestipp
Sie sind hier: Startseite // Backen

Rhabarberkuchen

Rhabarberkuchen mit Baiser

Zutaten:
2000 g frischen Rhabarber

Für den Teig:
325 g Mehl, 165 g Butter, 115 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Eigelb

Für den Belag:
150 g geriebene und geröstete Mandeln, 75 g Semmelbrösel, 150 g Zucker, 0,5 TL Zimt

Für das Baiser:
4 Eiweiß, 200 g Zucker

Zubereitung:
Für den Mürbteig die Butter mit Zucker und Salz geschmeidig kneten. Das Eigelb dazu geben und unterrühren. Zum Schluss schnell das Mehl dazu geben und so lange kneten, bis der Teig gut miteinander verbunden ist. Den Teig dann in einer Frischhaltefolie einschlagen und für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Mürbteig ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech auslegen. Mehrmals einstechen und im Backofen bei 175 Grad etwa 15 Minuten vorbacken.

Für den Belag die Semmelbrösel mit Mandeln mischen und auf den Mürbteig gleichmäßig verteilen.

Den Rhabarber waschen, schälen und in 3 bis 5 cm lange Stücke schneiden. Gleichmäßig auf den Teig verteilen und mit dem Gemisch aus Zucker und Zimt bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen.

Für das Baiser Eiweiß mit Zucker steif schlagen und in einem Spritzbeutel mit großen Sterntülle ein "Gitter" auf den Kuchen spritzen.

Nochmals in den Backofen schieben und bei 220°C etwa 10 Minuten backen.Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf ein Kuchengitter rutschen lassen.

Serviervorschlag / Anlaß:
In Recktecke schneiden und servieren.

Region:

Köchin oder Koch:

Homepage:

Empfehlung:

Backrezept

Kommentar zu diesem Rezept abgeben