Startseite | Küchen-Tipps I | Küchen-Tipps II | Küchen-Tipps III | Küchen-Tipps IV | Küchen-Tipps V | Küchen-Tipps VI | Küchen-Tipps VII | Küchen-Tipps VIII | Küchen-Tipps IX | Küchen-Tipps X | Kochen, Backen | Haushaltstipps 1 | Haushaltstipps 2 | Impressum | Sitemap | Tagestipp
Sie sind hier: Startseite

Tagestipp

Schwäbischer Rostbraten

Zutaten:
Pro Person je 1 Rostbraten (200g), 1 große Zwiebel, Brat- und Frittieröl, Salz, Pfeffer, Mehl.
Fürs Kraut:
Eine Dose Sauerkraut mit 300g, 1 kleine Zwiebel, 1 Lorbeerblatt, 1 EL Öl, 2 Wacholderbeeren, Kümmel, Fleischbrühe.

Zubereitung:
Kraut:
Die kleine Zwiebel schälen und fein hacken. Mit dem Öl die Zwiebel andünsten, mit der Fleischbrühe ablöschen. Das Sauerkraut, das Lorbeerblatt, die Wacholderbeeren und etwas Kümmel zugeben. In 15 Minuten weich dünsten.

Röstzwiebeln:
Die große Zwiebel schälen und mit dem Gemüsehobel in dünne Ringe schneiden. Auf einem passenden Schneidbrett die Zwiebelringe ausbreiten und leicht salzen.
Nach etwa 5 Minuten mit einem Küchentuch abtrocknen. Mit Mehl bestäuben, wenden und noch mal mit Mehl bestäuben. In einer großen, beschichteten Pfanne das Brat- und Frittieröl erhitzen und die Zwiebelringe knusprig braun rösten. Zum entfetten auf ein Küchentuch legen.

Wenn das Kraut fertig ist, die Rostbraten etwas klopfen und in einer großen beschichteten Pfanne bei großer Hitze auf jeder Seite drei Minuten braten.
Erst zum Schluss salzen und pfeffern.

Als Beilage sind Spätzle ein "MUß".

Serviervorschlag / Anlaß:
Auf einer großen Platte das Kraut, die Spätzle, den Rostbraten und die Röstzwiebeln anrichten und servieren.

Bayrische Küche

Die bayerische Küche ist in erster Linie rustikal, herzhaft und ländlich; modischen, trendigen Küchenfirlefanz sucht man hier vergeblich. Typisch sind die zahl- und variantenreichen Fleischgerichte ebenso wie Klöße und Mehlspeisen.

Bis heute sind die regional naheliegenden Einflüsse aus Österreich und Böhmen deutlich zu schmecken, ebenso wie jene aus Franken und Schwaben.

Die bayrische Küche ist sehr nahrhaft und gehaltvoll, es empfiehlt sich daher, die Portionen nicht allzu üppig zu dimensionieren. Richtig zünftig werden die Gerichte oft nur mit dem passenden Getränk, hierbei profitieren Genießer unbedingt von der Vielfalt der bayrischen Biere von Weiß- bis Starkbier. Als Verdauungshilfe haben sich Enzian-, Bärwurzschnaps und Obstler bewährt.

Versicherung - Vorbeugen und Vorsorgen Fototorte DiaScan - Der Traum vom Gartenteich lässt sich auf kleinstem Raum verwirklichen.