Startseite | Küchen-Tipps I | Küchen-Tipps II | Küchen-Tipps III | Küchen-Tipps IV | Küchen-Tipps V | Küchen-Tipps VI | Küchen-Tipps VII | Küchen-Tipps VIII | Küchen-Tipps IX | Küchen-Tipps X | Kochen, Backen | Haushaltstipps 1 | Haushaltstipps 2 | Impressum | Sitemap | Tagestipp
Sie sind hier: Startseite // Menü

4 Gang italienisches Menü

Italienisches 4 Gänge Menü

Appetizer: Tomatentürmchen
Zutaten:
4 Fleischtomaten, 125 g Büffelmozzarella (oder alternativ Kuhmilchmozzarella), ca. 12 schwarze Oliven entkernt, 1 EL Balsamico-Essig, 1 EL gutes Olivenöl, Basilikumblätter, Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Schneiden Sie die Tomaten in fingerbreite Scheiben. Auch der Mozarella und die Oliven werden in Scheiben geschnitten. Stapeln Sie Tomate, Mozarella und Oliven abwechselnd zu 4 große oder 8 kleinen Türmchen. Dabei sollte eine Scheibe Mozzarella den Abschluss bilden.

Legen sie 2-3 kleine Basilikumblätter oben auf und würzen mit Salz und Pfeffer. Stellen Sie die Türmchen für 3-4 Minuten, abhängig von der Höhe, unter den vorgeheizten Grill. In der Zwischenzeit verrühren sie den Essig mit dem Olivenöl und schmecken die Sauce mit Salz und Pfeffer ab.

Setzen Sie die Türmchen auf einen Teller, träufeln die Sauce rüber und dekorieren das Ganze mit einigen Basilikumblätter. Dazu kann man geröstetes Ciabatta reichen.

Zwischengang: Ravioli al Funghi
Zutaten:
300 g frischer Nudelteig, 50 g gehackte Schalotten, 50 g frisch gehackte Champignons, 3 fein gehackte Knoblauchzehen, 3 EL Butter, 2 EL geriebener Pecorino (Käse aus Schafsmilch), Öl, Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Schalotten, Champignons und eine gehackte Knoblauchzehe in etwas Butter in der Pfanne 3-4 Minuten rösten. Anschließend alles in eine kleine Schüssel geben, den Pecorino hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Nudelteig flach ausrollen und 40 Quadrate in der Abmessung 5 x 5 cm zerteilen (dies entspricht 5 Ravioli pro Person). Setzen Sie auf 20 Quadrate einen kleinen Haufen der Masse in die Mitte und bepinseln die Seiten mit etwas Wasser. Legen Sie die restlichen Quadrate als Deckel rauf und drücken die Seiten fest an.

Erhitzen Sie in einem großen Topf Wasser mit Salz und einigen Tropfen Öl. Kochen Sie die Ravioli solange, bis sie an der Oberfläche schwimmen und schöpfen sie dann ab. Erhitzen Sie nebenbei die restliche Butter und Knoblauch in einer Pfanne.

Geben Sie diese Sauce beim Servieren über die Ravioli und streuen noch etwas Pecorino darüber.

Hauptgang: Ossobuco mit Zitrone - Ossobuco: Kalbshaxe die mit Fleisch und Knochen geschmort wird
Zutaten:
4 Kalbsbeinscheiben á 250 g, 1 kg frische Tomate gewürfelt oder gewürfelte Dosentomaten, 250 g fein gehackte Zwiebeln, je 250 g grob gewürfelte Karotte und Knollensellerie, 200 ml trockener Weißwein, 250 ml Rinderbrühe aus dem Glas, 1 gehackte Knoblauchzehe, 6-8 Basilikumblätter, 1 EL gehackte Petersilie, 2 EL Mehl, Olivenöl, Salz, Pfeffer, geriebene Schale von jeweils 1 Zitrone und Orange.

Zubereitung:
Das Mehl und die Beinscheiben in einen Gefrierbeutel geben und schütteln. Einen guten Schuss Olivenöl in einem Schnellkochtopf geben und erhitzen. Die Beinscheiben von beiden Seiten scharf anbraten.

In einer Pfanne nebenbei die Karotten, die Zwiebeln, den Knollensellerie und Knoblauch braten. Die Tomaten hinzugeben und kurz schmoren lassen. Das Basilikum hinzugeben und salzen und Pfeffern. Nachdem die Beinscheiben angebraten sind, die Rinderbrühe und den Wein hinzugeben.

Anschließend das angeschmorte Gemüse hinzugeben, den Topf verschießen und auf Stufe 2 ca. 30-40 Minuten kochen lassen. Den Schnellkochtopf abdämpfen und öffnen. Suchen Sie eine Beinscheibe heraus und machen Sie eine Garprobe. Sollte das Fleisch vom Knochen fallen, so ist es gar.

Geben Sie zum Schluss noch den Zitronen- und Orangenschale hinzu und lassen das Gericht noch 5 Minuten ziehen. Auf einen Teller anrichten und mit Petersilie bestreuen.

Bratpfanne, Grillpfanne

Nachtisch: Brotauflauf
Zutaten:
2 kleine Äpfel, 75 g Zucker, 100 g Weißbrot oder Ciabatta, 250 g saure Sahne, 2 EL Weißwein, 2 Eier, Zesten (Streifen aus der äußersten Schale von Zitrusfrüchten) einer unbehandelten Orange

Zubereitung:
Schälen und schneiden Sie die Äpfel in Ringe. Entfernen Sie die Rinde vom Weißbrot und schneiden Sie es ebenfalls in Scheiben. Vermischen Sie die Sahne, die Hälfte des Zuckers, die Eier und die Orangenschale miteinander.

Fetten Sie eine Auflaufform mit Butter und verteilen Sie die Apfelscheiben auf den Boden. Zuckern Sie die Äpfel und gießen den Wein darüber. Verteilen Sie nun die Brotscheiben über die Äpfel und gießen das Eiergemisch rüber.

Lassen sie das nun 3-4 Minuten ziehen. Anschließend stellen Sie den Nachtisch für 25 Minuten in den vorgeheizten Ofen bei 180°C. Servieren Sie den Auflauf noch leicht warm.