Startseite | Küchen-Tipps I | Küchen-Tipps II | Küchen-Tipps III | Küchen-Tipps IV | Küchen-Tipps V | Küchen-Tipps VI | Küchen-Tipps VII | Küchen-Tipps VIII | Küchen-Tipps IX | Küchen-Tipps X | Kochen, Backen | Haushaltstipps 1 | Haushaltstipps 2 | Impressum | Sitemap | Tagestipp
Sie sind hier: Startseite // Warenkunde // Küchen-ABC

Küchen-ABC, Begriffe aus Küche und Backstube

Typische Kochbegriffe, wird ständig ergänzt:

A - B Buchstabe A Apfelringe Naschen ist erwünscht, wenn s Apfelchips oder ringe sind. Im leckeren Trockenobst stecken sekundäre Bio- Stoffe, die Zellen schützen. Der tägliche Genuss eines Apfels bremst...

Abflämmen Bei hoher Temperatur Eischnee oder Gebäck im Ofen rasch Farbe annehmen lassen. oder Das Abbrennen von restlichen Federn / Federkielen nach dem Rupfen von Geflügel.

Ablöschen Bei der Herstellung einer Mehlschwitze, der angerösteten Fett-Mehl-Mischung unter Rühren Flüssigkeit zufügen, so daß eine Sauce entsteht. Die Flüssigkeit am Besten mit einem Schneebesen einrühren.

Abschlagen Einen Hefeteig nach dem Gehen auf den Tisch schlagen, damit die Gärungsgase entweichen.

Abschmecken Speisen durch noch fehlende Gewürze vollenden.

Abschmelzen Die fertigen Speisen mit heißer, leicht gebräunter Butter oder gerösteten Zwiebeln / Semmelbröseln übergießen.

Abschrecken "Heißes" mit kaltem Wasser übergießen, um den Garprozeß zu unterbrechen.

Abseihen Das Trennen von festen Stoffen und Flüssigkeiten durch ein Sieb (Seiher).

Al dente Nudeln, aber auch Gemüse und Reis bißfest kochen. Das Kochgut wird nur so lange gegart, daß es noch einen festen Kern hat.

Angiessen Während des Bratens Wasser oder Brühe neben (nicht über) das Bratgut giessen und durch Rühren ablösen, was sich am Topf / Pfanne angelegt hat.

Anrösten Anbraten bis sich eine knusprige Kruste gebildet hat.

Ansäuern Mit Essig oder Zitronensaft würzen.

Anschwitzen Mehl in Fett (Butter / Butterschmalz) leicht angerösten. Durch Zugabe von Flüssigkeit (Wasser / Brühe) entsteht eine Sauce.

Aufgießen Verkochte Flüssigkeitsmenge mit Brühe, Milch oder Wasser ergänzen, bzw. die vorhandene Flüssigkeitsmenge erhöhen.

Ausbacken Im Fett schwimmend, goldbraun backen.

Ausbeinen Knochen aus Fleisch und Geflügel entfernen.

Auslassen Starkes Erhitzen von fetthaltigen Lebensmitteln zur Fettgewinnung, z.B. Speck.

Ausnehmen Das Entfernen der Eingeweide geschlachteter Tiere.

Ausrollen Eine Teigmasse mit z.B. dem Nudelholz, gleichmäßig / gleichdick verteilen.

Bardieren Ein Fleischstück (Braten) mit Speckscheiben oder -streifen belegen oder umwickeln, damit er der Saft im Gargut bleibt und nicht austrocknet.

1 2 3 4 5   »