Startseite | Küchen-Tipps I | Küchen-Tipps II | Küchen-Tipps III | Küchen-Tipps IV | Küchen-Tipps V | Küchen-Tipps VI | Küchen-Tipps VII | Küchen-Tipps VIII | Küchen-Tipps IX | Küchen-Tipps X | Kochen, Backen | Haushaltstipps 1 | Haushaltstipps 2 | Impressum | Sitemap | Tagestipp
Sie sind hier: Startseite // Kochen // Beilagen

Brezen-Knödel

Brezenknödel

Zutaten:
6 - 7 altbackene Brezen ohne Salz, 0,125 l angewärmte Milch, 4-5 Eier, 1/2 - 1 Zwiebel, 1 EL Öl, Salz, Pfeffer, Semmelbrösel, 1 EL Mehl, Kräuter (Petersilie, Schnittlauch)

Zubereitung:

Die Brezen werden in sehr kleine Stücke geschnitten. Die warme Milch und die Eier vermischen und die Brezenstücke hineingeben.

Kräuter waschen, trockenschütteln und sehr fein hacken. Ebenso die abgezogene Zwiebel in ganz kleine Würfelchen schneiden.

Das Öl erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Einen Großteil der Petersilie dazugeben, den Rest zum Garnieren der Knödel beiseite legen.

Zum Brezengemisch hinzufügen und verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Inzwischen Salzwasser in einem größeren Topf zum Kochen bringen.

Um zu vermeiden, dass die Knödel im Wasser zerfallen, gibt man dem Knödelteig 1 EL Mehl und einige EL Semmelbrösel hinzu.

Nun werden Knödel geformt, die in die Handinnenfläche passen, also nicht zu groß!
Mit angefeuchteten Händen Knödel ins siedende Wasser einlegen und 25 Minuten ziehen lassen.

Wenn die Knödel an die Oberfläche aufsteigen sind sie fertig. Herausnehmen und abtropfen lassen.

Serviervorschlag / Anlaß:
Brezen-Knödel vor dem Servieren mit der gehackten Petersilie bestreuen. Ein Klassiker zu Rinderbraten .

Region:
Bayern

Empfehlung:

Knödelrezepte

Sie haben eine Variation oder Anregung zu diesem Kochrezept - dann freuen wir uns auf ihren Kommentar zu diesem Rezept.