Startseite | Küchen-Tipps I | Küchen-Tipps II | Küchen-Tipps III | Küchen-Tipps IV | Küchen-Tipps V | Küchen-Tipps VI | Küchen-Tipps VII | Küchen-Tipps VIII | Küchen-Tipps IX | Küchen-Tipps X | Kochen, Backen | Haushaltstipps 1 | Haushaltstipps 2 | Impressum | Sitemap | Tagestipp
Sie sind hier: Startseite // Kochen // Eintöpfe / Auflauf

Apfelauflauf

Apfelauflauf Rezept

Zutaten für 4 Portionen:
0,2 l Milch, 65 g Butter, 1 Löffelspitze Salz, 65 g Mehl, 3 Eier getrennt, 65 g Zucker, fein abgeriebene Schale von einer viertel Zitrone, 1 kg Äpfel, Fett für die Form

Zubereitung:

Die Milch wird mit Butter und Salz aufgekocht, dann das Mehl dazugegeben und verrührt, bis sich die Masse vom Topfboden löst. Den abgebrannten Teig lassen wir dann kühl werden.

Das Eigelb wird mit Zucker und Zitronenschale zu weißem Schaum geschlagen, der abgekühlte Teig löffelweise zugefügt und sogleich gut verrührt. Die geschälten Äpfel vierteln, entkernen und in Scheiben (nicht zu dick) schneiden. Eiweiß mit etwas Salz zu steifem Schnee schlagen, behutsam unter den Brandteig geben.

Die Apfelscheiben in eine eingefettete Auflaufform geben. Wenn sie zu sauer sind, je nach Geschmack mit etwas Zucker bestreuen. Der Brandteig wird darüber gegeben und glatt gestrichen. Die Form bei 175 Grad in den vorgeheizten Backofen nach unten stellen.

Serviervorschlag / Anlaß:
Den Apfelauflauf etwa 45 Minuten backen (bis leicht angebräunt), dann in der Form servieren.

Empfehlung:

Auflaufrezept

Sie haben eine Variation oder Anregung zu diesem Kochrezept - dann freuen wir uns auf ihren Kommentar zu diesem Rezept.