Startseite | Küchen-Tipps I | Küchen-Tipps II | Küchen-Tipps III | Küchen-Tipps IV | Küchen-Tipps V | Küchen-Tipps VI | Küchen-Tipps VII | Küchen-Tipps VIII | Küchen-Tipps IX | Küchen-Tipps X | Kochen, Backen | Haushaltstipps 1 | Haushaltstipps 2 | Impressum | Sitemap | Tagestipp
Sie sind hier: Startseite // Kochen // Nachspeisen

Ananas - Charlotte

Ananas-Charlotte

Zutaten:
200 g Löffelbiskuits, 1 Eßlöffel Kirschwasser, 1 große Dose Ananasscheiben, 6 Blatt Gelatine, 3 Eigelb, 60 g Zucker, 1/4 Liter Sahne

Zubereitung:

Den Boden einer Schüssel mit Löffelbiskuits bedecken, möglichst so, dass Zwischenräume entstehen. Den inneren Rand der Schüssel mit aufrecht stehenden, halbierten Biskuits ebenfalls ganz bedecken. Die Biskuits mit Kirschwasser beträufeln.

Die Ananasscheiben auf ein Sieb geben und abtropfen lassen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelb mit Zucker schaumig schlagen. Unter ständigem Weiterschlagen 1/8 Liter Ananassaft hinzufügen.

Die Gelatine ausdrücken, auflösen, durch ein Sieb zu der Eimasse geben und darunter rühren. Sobald die Speise zu gelieren beginnt, die in Stücke geschnittenen Ananasscheiben sowie die steifgeschlagene Sahne darunter erziehen. Einige Ananasstücke und etwas Sahne zum Garnieren zurücklassen.

Die Creme in die mit Löffelbiskuits ausgelegte Schüssel gießen. Die Charlotte einige Stunden kalt stellen und erstarren lassen. Danach auf eine Platte stürzen und die Speise garnieren.

Serviervorschlag / Anlaß:
Die Charlotte kann auch mit Erdbeeren oder Pfirsichen zubereitet werden. Wird bei Zubereitung der Charlotte eine Springform verwendet, so ist diese mit gefettetem Pergamentpapier auszulegen.

Empfehlung:

Kochrezept

Kochrezepte ausprobieren und Kochen - wir freuen uns auf ihre Rezeptbewertung.