Startseite | Küchen-Tipps I | Küchen-Tipps II | Küchen-Tipps III | Küchen-Tipps IV | Küchen-Tipps V | Küchen-Tipps VI | Küchen-Tipps VII | Küchen-Tipps VIII | Küchen-Tipps IX | Küchen-Tipps X | Kochen, Backen | Haushaltstipps 1 | Haushaltstipps 2 | Impressum | Sitemap | Tagestipp
Sie sind hier: Startseite // Kochen // Wild

Flambierte Rebhühner

Rezept für Flambierte Rebhühner

Zutaten:
4 Scheiben durchwachsenen Speck, 4 küchenfertige Rebhühner, 1 Bio-Apfel, 2 Zweige Rosmarin, 2 cl Calvados, 250ml Gemüsebrühe (Instant), 1 Zwiebel

Zubereitung:
Den Apfel waschen, schälen, vierteln und das Kernhaus ausschneiden. Die Zwiebel schälen und vierteln. Die Rosmarinzweige gut abbrausen, trocken schleudern und halbieren.

Die Rebhühner innen und außen unter fließendem Wasser gut abwaschen und trocken tupfen. Anschließen mit Kräutersalz und Pfeffer – innen und außen – würzen und je ein Viertel Zwiebel, Apfel und einen halben Rosmarinzweig in das Rebhuhn legen. Jedes gefüllte Huhn mit einer Scheibe Speck umwickeln.

Die Rebhühner in einen Bräter legen und etwas Gemüsebrühe angießen. Anschließend bei 180 Grad (Umluft) 30 Minuten im Backofen braten. Mehrfach mit Gemüsebrühe übergießen. Die Speckscheiben abwickeln, in den Bratsatz legen und die Hühner noch einmal 15 Minuten im Backofen garen.

Den Calvados in einem kleinen feuerfesten Topf erhitzen, anzünden und gleich über die Rebhühner gießen.

Serviervorschlag / Anlaß:
Die Rebhühner mit einer bunten Reistafel servieren. Normaler „Weißer Reis“, „Gelber Reis“ und „Grüner Reis“.

Empfehlung:

Wildgeflügel fein zubereiten

Kochrezepte sind Geschmackssache und bieten oft Varianten und Veränderungen, wir freuen uns auf ihren Kommentar zu diesem Rezept.