Startseite | Küchen-Tipps I | Küchen-Tipps II | Küchen-Tipps III | Küchen-Tipps IV | Küchen-Tipps V | Küchen-Tipps VI | Küchen-Tipps VII | Küchen-Tipps VIII | Küchen-Tipps IX | Küchen-Tipps X | Kochen, Backen | Haushaltstipps 1 | Haushaltstipps 2 | Impressum | Sitemap | Tagestipp
Sie sind hier: Startseite // Kochen // Beilagen

Bärlauch-Spätzle

Bärlauch-Spätzle als Beilage

Zutaten:
500g Weizenmehl, 6-7 Eier, 2 TL Kräutersalz, 2 Handvoll Bärlauchblätter

Zubereitung:
Den Bärlauch waschen, trocken schleudern und in einem Allesmixer zerkleinern. Das Mehl in eine Rührschüssel geben. Bärlauch und Kräutersalz untermengen. Die Eier nach und nach zugeben und zu einem festen Teig kneten. Der Teig sollte sich vom Schüsselrand lösen. Wenn der Teig klebt, noch etwas Mehl zugeben.

Reichlich Wasser mit einem EL Salz in einem großen Topf zum Kochen bringen. Etwas Teig in eine Spätzlepresse füllen und in das kochende Wasser pressen. Die Spätzle in dem Wasser kurz aufkochen lassen. Mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und in einer Auflaufform im Backofen warm halten. Den restlichen Teig genau so verarbeiten.

Serviervorschlag / Anlaß:
Bärlauch-Spätzle können als Beilage oder auch in Butter angebraten zu einem frischen Salat serviert werden.

Empfehlung:

Spätzle mal etwas Anders

Dieses Rezept ist natürlich auch veränderbar - wir freuen uns auf ihren Vorschlag oder ihre Variante.