Startseite | Küchen-Tipps I | Küchen-Tipps II | Küchen-Tipps III | Küchen-Tipps IV | Küchen-Tipps V | Küchen-Tipps VI | Küchen-Tipps VII | Küchen-Tipps VIII | Küchen-Tipps IX | Küchen-Tipps X | Kochen, Backen | Haushaltstipps 1 | Haushaltstipps 2 | Impressum | Sitemap | Tagestipp
Sie sind hier: Startseite // Kochen // Fleischgerichte

Krustenbraten, deftig

deftiger Krustenbraten

Zutaten:
750g Schweinebraten mit Schwarte (ohne Knochen), 1 Zwiebel, 2 Karotten, 1/2 Stange Lauch, 1/2l Bier, 1/4l Instantbrühe, Salz, Pfeffer und Paprikagewürz

Zubereitung:

Die Schwarte des Bratens mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden. (Der Metzger übernimmt dies meist auch gerne.)

Das Fleisch mit Salz, Pfeffer und Paprika rundum gut würzen und etwas ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und vierteln, die Karotten ebenfalls schälen und halbieren und den Lauch gut waschen und in 2 Teile schneiden.

Nun etwas Fett in einer feuerfesten Kasserolle erhitzen. Darin den Schweinebraten zuerst auf der Schwartenseite gut anbraten. Danach umdrehen und die Zwiebel, die Karotten und den Lauch dazu geben und mit der Brühe ablöschen, aber nicht direkt über den Braten gießen.

Das Fleisch nun in der feuerfesten Kasserolle in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen stellen, und den Braten etwa 1,5 - 2 Stunden schmoren. Während der Garzeit den Braten mehrmals mit etwas Bier übergießen. Dadurch bekommt das Fleisch eine knusprige Schwarte und ein feines Aroma.

Wenn der Krustenbraten durchgegart ist, nimmt man ihn aus der Kasserolle und kocht den Fond auf dem Herd auf. Nun noch mit etwas Tomatenmark und Sahne eindicken, abschmecken und sofort servieren.

Serviervorschlag / Anlaß:
Zu diesem deftigen Krustenbraten paßt am besten Kartoffelpüree oder Semmelknödel und Rotkraut.

Empfehlung:

Kochrezept

Sie haben eine Variation oder Anregung zu diesem Kochrezept - dann freuen wir uns auf ihren Kommentar zu diesem Rezept.