Startseite | Küchen-Tipps I | Küchen-Tipps II | Küchen-Tipps III | Küchen-Tipps IV | Küchen-Tipps V | Küchen-Tipps VI | Küchen-Tipps VII | Küchen-Tipps VIII | Küchen-Tipps IX | Küchen-Tipps X | Kochen, Backen | Haushaltstipps 1 | Haushaltstipps 2 | Impressum | Sitemap | Tagestipp
Sie sind hier: Startseite // Kochen // Geflügel

Gänsebraten, klassisch

Gänsebraten, ein Klassiker

Zutaten:
½ kg Äpfel, Kräutersalz, Kümmelpulver, 1 küchenfertige Gans (ca. 4000g), 2 TL Speisestärke, ½ L Gemüsebrühe, Pfeffer

Zubereitung:
Die Gans mit fließend kaltem Wasser abbrausen und mit einem Küchenkrepp abtrocknen. Die Gans mit Kräutersalz und Kümmelpulver außen und innen fein würzen. Die Äpfel waschen, schälen, Kernhäuser entfernen und in Spalten schneiden. Die Apfelspalten in den Gänsebauch füllen und die Öffnung mit eine Zahnstocher zustecken.

Die Gans in einen Bräter setzen und mit der Gemüsebrühe übergießen. Den Bräter schließen und bei 180 Grad (Umluft) für 90 Minuten in den Backofen stellen. Dann den Deckel vom Bräter nehmen und die Gans mehrmals mit dem Bratfond übergießen. Nach 30 Minuten die Gans vorsichtig im Bräter wenden.

Mit der Unterseite ebenso verfahren. Die gebratene Gans aus dem Bräter nehmen und auf einer Fleischplatte im Backofen warm stellen. Das Fett der Soße abschöpfen und den Rest durch ein Sieb in einen kleinen Topf gießen. Die Soße zum Kochen bringen. Die Speisestärke mit 3 EL Wasser anrühren und dann in die Soße einrühren. Die Soße einige Minuten leicht köcheln lassen und mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Serviervorschlag / Anlaß:

Böhmische Knödel und Blaukraut dazu servieren.

Empfehlung:

traditionelle Geflügelrezepte

Essen, Trinken und Kochen sind Geschmackssache, bitte geben Sie Ihre Meinung zu diesem Rezept ab.