Startseite | Küchen-Tipps I | Küchen-Tipps II | Küchen-Tipps III | Küchen-Tipps IV | Küchen-Tipps V | Küchen-Tipps VI | Küchen-Tipps VII | Küchen-Tipps VIII | Küchen-Tipps IX | Küchen-Tipps X | Kochen, Backen | Haushaltstipps 1 | Haushaltstipps 2 | Impressum | Sitemap | Tagestipp
Sie sind hier: Startseite // Kochen // Wild

Hase in Rotwein

Hase im Rotweintopf

Zutaten für 4 - 5 Personen:
1 junger Hase, Knochen entfernen und in Stücke zerlegen, 500 g Schweinebauch, in mundgerechte Stücke geschnitten; 1 EL Butterschmalz, 2 fein gehackte Zwiebeln, 100 g in Scheiben geschnittener durchwachsener Speck, 200 g zerbröselter Pumpernickel, trockener Rotwein, 1 Thymianzweig, 2 EL Mehl.

Zutaten für Marinade:
3 Zwiebeln geviertelt, 2 halbe Knoblauchzehen, 1 EL Wacholderbeeren, Salz und Pfeffer,
1 l trockener Rotwein.

Zubereitung:
Das Hasenfleisch in einen Steinguttopf schichtförmig einlegen. Die Marinadenzulagen zutun, darauf achten, dass das Fleisch gut abgedeckt ist. Den Topf abdecken und das Fleisch 24 Stunden im Kühlschrank marinieren.

Das Schmalz in einer dafür vorgesehenen Pfanne zerlassen und die Zwiebeln darin dünsten, anschließend zur Seite stellen. Den Boden einer Auflaufform mit Deckel mit den Speckscheiben auslegen.

Einige Hasenteile aus der Marinade nehmen und auf dem Speck aufteilen. Einige gedünstete Zwiebeln und Pumpernickelbrösel dazu geben und mit einer Lage Schweinebauch belegen. Auf diese Weise schichten, bis alles zu Ende ist.

Marinade durch ein Sieb in die Schüssel gießen und über den geschichteten Hasen tun. Anschließend mit Rotwein aufgießen, bis alles gut bedeckt ist. Thymianzweig darauf legen und Form abdecken.

Auf 180 Grad den Backofen vorheizen. Mehl mit wenig Wasser anrühren, bis eine Paste entstanden ist. Mit dieser den Deckel der Form äußerlich versiegeln. Die Form in den Herd schieben und 120 Minuten backen. Nach 60 Minuten die Hitze auf 160 Grad verringern. Teigrand von der Form entfernen, Deckel wegnehmen und den Hasen im Rotweintopf servieren.

Empfehlung:

Wildrezept

Sie haben eine Variation oder Anregung zu diesem Kochrezept - dann freuen wir uns auf ihren Kommentar zu diesem Rezept.