Startseite | Küchen-Tipps I | Küchen-Tipps II | Küchen-Tipps III | Küchen-Tipps IV | Küchen-Tipps V | Küchen-Tipps VI | Küchen-Tipps VII | Küchen-Tipps VIII | Küchen-Tipps IX | Küchen-Tipps X | Kochen, Backen | Haushaltstipps 1 | Haushaltstipps 2 | Impressum | Sitemap | Tagestipp
Sie sind hier: Startseite // Kochen // Wild

Hase in Rotweinmarinade

Hase in Rotwein-Marinade

Zutaten:
4 Hasenkeulen, 1/2 Bund Thymian, 2 Lorbeerblätter, 2 kl. Zwiebeln, 1/2 Bund Petersilie, 6 Pfefferkörner, 1 TL Preiselbeeren, 750ml trockenen Rotwein, 120g Speck-Würfel, Keimöl, 4 frische Feigen

Zubereitung:

Die Hasenkeulen gut abwaschen, trocken tupfen und in eine große Porzellan-Schüssel legen. Thymian und Petersilie mit einem Bindfaden zusammenbinden und auf die Hasenkeulen legen. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Zwiebelringe ebenfalls auf den Hasenkeulen verteilen. Die Pfefferkörner und die Lorbeerblätter in den Rotwein geben und damit die Hasenkeulen übergießen.

Die Schüssel mit einem flachen Teller abdecken und die Hasenkeulen über Nacht im Kühlschrank marinieren.

In einer Aluguss-Pfanne etwas Öl erhitzen und die Speck-Würfel darin anbraten. Die Hasenkeulen aus der Marinade nehmen und mit einem Küchentuch gut abtrocknen. Die Speckwüfel aus der Pfanne nehmen. Im heißen Bratsatz die Hasenkeulen von allen Seiten scharf anbraten.

Die Marinade durch ein Sieb in einen Topf gießen und gut um die Hälfte einkochen lassen. Die Soße zu den angebratenen Keulen gießen und die Pfanne mit dem Deckel schließen. Die Keulen noch ca. 50 Minuten auf kleiner Stufe schmoren lassen.

Die Feigen schälen und zusammen mit den Speckwürfeln und den Preiselbeeren nach ca. 35 Minuten Schmorzeit in die Soße geben.

Serviervorschlag / Anlaß:
Reis und ein Glas Rotwein dazu servieren.

Empfehlung:

Hasenkeulen-Rezept

Kochrezepte sind Geschmackssache und bieten oft Varianten und Veränderungen, wir freuen uns auf ihren Kommentar zu diesem Rezept.