Startseite | Küchen-Tipps I | Küchen-Tipps II | Küchen-Tipps III | Küchen-Tipps IV | Küchen-Tipps V | Küchen-Tipps VI | Küchen-Tipps VII | Küchen-Tipps VIII | Küchen-Tipps IX | Küchen-Tipps X | Kochen, Backen | Haushaltstipps 1 | Haushaltstipps 2 | Impressum | Sitemap | Tagestipp
Sie sind hier: Startseite // Kochen // Geflügel

Gänsebraten, Maronen

Gänsebraten mit Maronen

Zutaten:
1 Gans, ca. 4 kg, 500 g Maronen, 3 EßL Majoran, 2 EßL Thymian, 2 Zwiebeln, 3 große Äpfel, 100 g Rosinen, 150 ml Rotwein, etwas Soßenbinder, Salz, Pfeffer, Wasser

Zubereitung:

Die geputzte Gans mit Salz, Pfeffer, Majoran und Thymian gut von innen und außen einreiben und stehen lassen.

Nun die Maronen mit einem Messer zwei Mal einritzen, dabei jedoch nicht das Innere anschneiden, und bei ca. 170° C eine gute halbe Stunde im Ofen rösten. Wenn sie fertig sind, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Die Äpfel und die Zwiebeln klein schneiden und mit den Rosinen sowie den Maronen mischen, die Gans damit füllen und anschließend hinten zunähen. Die Gans kann jetzt für eine gute Stunde bei 200°C mit der Brust nach unten in den Ofen, danach wird sie gewendet und für weitere 45 min. fertig gebacken.

Wenn die Gans fertig ist, entnimmt man einige Kellen Bratenfond und lässt sie noch im ausgeschalteten Ofen ruhen. Mit dem Fond, dem Wein, etwas Wasser und Soßenbinder rührt man die Soße an, eventuell noch nachwürzen.

Nun kann die Füllung entnommen und Gans zerteilt werden. Ein Stück Gans und etwas von der Füllung kann mit Petersilie bestreut und serviert werden.

Serviervorschlag / Anlaß:
Dazu passt sehr gut Rotkohl und Kartoffelklöse.

Guten Appetit!

Empfehlung:

Kochrezept

Sie haben eine Variation oder Anregung zu diesem Gänserezept - dann freuen wir uns auf ihren Kommentar zu diesem Rezept.