Startseite | Küchen-Tipps I | Küchen-Tipps II | Küchen-Tipps III | Küchen-Tipps IV | Küchen-Tipps V | Küchen-Tipps VI | Küchen-Tipps VII | Küchen-Tipps VIII | Küchen-Tipps IX | Küchen-Tipps X | Kochen, Backen | Haushaltstipps 1 | Haushaltstipps 2 | Impressum | Sitemap | Tagestipp
Sie sind hier: Startseite // Kochen // Wild

Rehkeule

Rehkeule in einer Pilz-Sahnesoße

Zutaten für 4 Personen:
1 Rehkeule ca. 1,8 kg, 2 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 1 Bund Suppengrün, 1 Lorbeerblatt, 4-5 Wacholderbeeren, 100g Butter, etwas Thymian, Salz, Pfeffer, 4 Schalotten, 50 ml Weißwein, 250g Pilze nach Wahl und Geschmack, 2 Becher Sahne, 1 Becher Creme Fraiche Double

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in Würfel schneiden. Das Suppengrün waschen und grob zerkleinern. Alles auf einem tiefen Backblech legen, den Thymian auf das Gemüse legen. Die Rehkeule von der dicken sichtbaren Sehne befreien und mit ca. 30g Butter bestreichen, dann mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Rehkeule auf das Backblech mit dem Gemüse legen und 300 ml Wasser dazugeben. Den Backofen auf 150° vorheizen und das Backblech mit der Rehkeule auf der mittleren Schiene ca. 3 ½ Stunden garen lassen.

Die Wacholderbeeren zerdrücken und mit 30g Butter vermischen, damit dann 20 Minuten vor Ende der Garzeit die Rehkeule nochmals bestreichen.

Die Schalotten schälen und fein würfeln, in 20g Butter andünsten, den Weißwein dazugeben und kochen lassen bis nur noch wenig Flüssigkeit vorhanden ist. Einen Becher Sahne und das Creme Fraiche Double dazugießen und kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pilze waschen und kleinschneiden. In der restlichen Butter anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Sahne vom zweiten Becher steif schlagen, geschlagene Sahne und Pilze in die Sauce geben, kurz kochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Rehkeule mit der Pilz-Sahnesoße servieren.

Serviervorschlag / Anlaß:
Als Beilagen, eignen sich Schupfnudeln oder Semmelknödel mit Apfel, oder Birnenrotkohl.

Empfehlung:

Wildrezept für Weihnachten

Kochrezepte sind Geschmackssache und bieten oft Varianten und Veränderungen, wir freuen uns auf ihren Kommentar zu diesem Rezept.