Startseite | Küchen-Tipps I | Küchen-Tipps II | Küchen-Tipps III | Küchen-Tipps IV | Küchen-Tipps V | Küchen-Tipps VI | Küchen-Tipps VII | Küchen-Tipps VIII | Küchen-Tipps IX | Küchen-Tipps X | Kochen, Backen | Haushaltstipps 1 | Haushaltstipps 2 | Impressum | Sitemap | Tagestipp
Sie sind hier: Startseite // Kochen // Wild

Hase, geschmort

Geschmorter Hase

Zutaten:
1 gr. Becher Buttermilch, 2 gr. Hasenkeulen (küchenfertig), 1 Bund Suppengemüse, 1 Zwiebel,250ml Rotwein, 80g Speckwürfel, ½ TL Thymian, 2 TL Tomatenmark, 2 Lorbeerblätter, 2 Wacholderbeeren, ¼ L Wasser, ½ Becher Creme leicht, Kräutersalz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Hasenkeulen waschen, gut abtrocknen und ev. Haut entfernen. Dann in eine Auflaufform legen, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen und mit der Buttermilch übergießen. Die Auflaufform in den Kühlschrank stellen und die Keulen zwei Tage in der Buttermilch marinieren.

Nach zwei Tagen die Keulen aus der Buttermilch nehmen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Suppengemüse waschen, putzen und in kleine Würfel zerkleinern. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Bräter etwas Öl und die Speckwürfel erhitzen. Die Hasenkeulen zugeben und von beiden Seiten scharf anbraten.

Das klein gewürfelte Gemüse ebenfalls zugeben und mit anbraten. Die Wacholderbeeren zerdrücken und zugeben. Lorbeerblätter und Thymian ebenfalls über die Hasenkeulen geben. Das Tomatenmark zugeben und verrühren. Den Bratfond mit Rotwein und Wasser aufgießen und aufkochen lassen. Die Temperatur zurücknehmen und die Hasenkeulen 1 Stunde leicht köcheln lassen.

Die Hasenkeulen gelegentlich wenden und den Fond mit dem Schneebesen vom Boden aufrühren. Die Hasenkeulen aus dem Fond nehmen und warm stellen. Die Lorbeerblätter ebenfalls aus dem Fond nehmen. Creme leicht in den Fond einrühren und kurz aufkochen.

Die Soße mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken und dann die Hasenkeulen wieder in die Soße legen und noch 5 Minuten darin ziehen lassen.

Serviervorschlag / Anlaß:
Kartoffelklöße dazu reichen.

Empfehlung:

Hasenrezept kochen

Sie haben eine Variation oder Anregung zu diesem Kochrezept - dann freuen wir uns auf ihren Kommentar zu diesem Rezept.